Schullogo Schullogo Staatliches Berufliches Schulzentrum
Alfons Goppel Schweinfurt
 
Logo i.s.i. Wettbewerb 2009

Aktuelles

Schularten

Schulleben

Wir über uns

Partnerschulen

Förderverein

Schule intern

Formulare



Sitemap

Kontakt

Impressum
Berufsschule III BFS Ernährung und Versorgung BFS Kinderpflege BFS Sozialpflege BFS Altenpflege

Herzlich willkommen!

Terminhinweise:

Februar 2016 bis
Juni 2016

Speiseplan der Mittagsverpflegung

03.07.2016- 20.07.2016

Praktikumsaufenthalt von SchülerInnen der BFS Kinderpflege/Ernährung und Versorgung in England im Rahmen von Erasmus+ (gefördert durch die Europäische Union)

04.07.2016

Abschlussprüfung Landwirtschaft

22.07.2016

Abschlussfeier Berufliches Schulzentrum Alfons Goppel

26.07.2016

Abschlussfeier Berufsfachschule für Altenpflege

Logo Referenzschule für Medienbildung
mehr dazu erfahren Sie hier


Hinweise des Kultusministeriums zum Unterrichtsausfall bei ungünstigen Witterungsbedingungen


Eindrücke aus dem Schulleben

Preisgewinn bei der Bayerischen Jufinale für den Film „von Menschen, die auszogen“

Siegerpokal (Materialcollage in Form eines Wolpertingers) Gruppenbild des Filmteams mit Urkunde, Blumen, Pokal und Siegerscheck.

Die Moderatoren und Ehrengäste der Bayerischen Jufinale 2016 inszenierten die Preisverleihung mit viel Spannung inklusive Trommelwirbel: „Der Preis der Alterskategorie 17 bis 21 Jahre geht an den Film ... `von Menschen, die auszogen`.“
Der Film der Filmgruppe aus dem Jahr 2014 wurde bei der diesjährigen Bayerischen Jufinale in Ingolstadt (17. bis 19. Juni 2016) mit einer besonderen Trophäe ausgezeichnet.  Er erhielt den „Datenwolpertinger“, verbunden mit einem Geldpreis, der vom Bayerischen Ministerpräsidenten gestiftet worden war. [mehr]

Schulinterne Lehrerfortbildung: „Werte machen stark“

Einführung in die Wertearbeit – Sensibilisierung für Werte

Teilnehmer bei der Arbeit an einer Moderationswand . Materialcollage zu Werten. Teilnehmer beim Gedankenaustausch.

Nachdem Frau Wunram und ich am 15. März 2016 die Lehrerfortbildung der Regierung von Unterfranken zum Thema „Werte“ besucht hatten, waren wir von der inhaltlichen Aufbereitung und der methodisch-didaktischen Umsetzung so begeistert, dass schnell klar war: Zu dem Themenkomplex bieten wir für unser Kollegium eine Schulinterne Lehrerfortbildung (SchiLf) an.[mehr]

Die internationalen DLG-Feldtage in Mariaburghausen – ein Muss für jeden Landwirt – wir waren dabei

Führung durch verschiedene Maissorten. Maiskolben mit verschiedenfarbigen Körnern. Roboterfahrzeug beim Umkrautjäten im Mais.

Unser alljährlicher Besuch bei den regionalen Feldtagen des Erzeugerringes für Pflanzenbau wurde im heurigen Jahr „ersetzt“ durch den Besuch der internationalen DLG Feldtage in der Nähe von Haßfurt am 15.06.2016. Dass angehende Landwirte sich bei dieser internationalen Schau der landwirtschaftlichen Pflanzenproduktion und Produktionstechnik mit über dreihundert renommierten Ausstellern Informationen aus erster Hand holen, ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit.[mehr]

Schüleraustausch mit Leonardo und Erasmus+

Gruppenbild der Teilnehmerinnen mit Herrn Warmuth.

Vier Jahre nach Start des EU-Programms Leonardo und Erasmus+ für Schüler und Schülerinnen der BFS Kinderpflege sowie der BFS Ernährung und Versorgung an unserer Schule macht sich am 3. Juli  erneut eine Gruppe von insgesamt 8 Schülerinnen und Schülern auf nach England. Dort wird es einen mehrwöchigen Praxiseinsatz in einem Kindergarten in Norwich geben, zu dem wir seit Jahren engste Beziehungen pflegen. Derzeit befindet sich die Gruppe in einer intensiven Vorbereitungsarbeit für dieses work placement unter Anleitung der Englischlehrkraft Klaus Warmuth.  In dieser Vorbereitungsphase werden wichtige Weichen gestellt, um das Potenzial des Programms nutzbar zu machen.  Ziel ist nicht nur die sprachliche und die kulturelle Kompetenz der Schüler zu stärken, sondern auch einen Projekttag mit den Kindern dort vorzubereiten. Eine der mitreisenden Schülerinnen aus der BFS Ernährung und Versorgung (nicht auf dem Bild) wird zeitgleich ein Praktikum in der Küche des Kindergartens absolvieren. Ein kleines Highlight vor Abreise wird  ein gemeinsamer Grillnachmittag an einem Sonntag im Juni mit den Eltern der Schüler und Schülerinnen am Baggersee in Schweinfurt sein.

Text: Klaus Warmuth

Fahrradverlosung für BIJ- und BIJ/V-Klassen am 13.05.2016

Die strahlenden Gewinner mit ihren Rädern und Herrn Greier.

Bereits zum zweiten Mal konnten durch eine Verlosungsaktion gebrauchte, aber verkehrstüchtige Damen- und Herrenfahrräder an Schülerinnen und Schüler der Klassen zur Berufsintegration weitergegeben werden.

Nachdem die ermittelte Nachfrage in den Vorklassen und Berufsintegrationsklassen erwartungsgemäß größer war als das Angebot, spielte Verwaltungsangestellte Frau Eberlein die „Glücksfee“ und ermittelte die zehn Gewinner unter den Interessenten.

Damit der Verkehrstauglichkeit Rechnung getragen werden konnte, legte im Vorfeld Fachoberlehrer Leo Greier mit den Schülern der Berufsintegrationsklasse selbst Hand in der Werkstatt an.

Fehlende Fahrradschlösser wurden über den Förderverein des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Alfons Goppel finanziert.

Herr Paul investierte sein erprobtes, technisches Know-how zur Fahrradsicherheit und legte letzte Hand an, um verkehrstüchtige Räder anbieten zu können.

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien konnten die Fahrräder mit Unterstützung der Schulleitung ihren neuen Besitzern übergeben werden.

Beschwingt – in Anbetracht der bevorstehenden Ferien und der neu erlangten Mobilität – fuhren die Schüler am Unterrichtsende nach Hause.

Text und Bild: StDin Regina Wunram

Verkaufsprojekt der Gärtnerklasse

Schüler beim Vorbereiten eines Verkaufsstandes.

Produzieren ist das eine, Verkaufen das andere. Beides muss beherrscht werden. Deshalb führte die Gärtnerklasse am 09. Mai eine Verkaufsaktion unserer angezogenen Pflanzen durch.

Themen waren dabei Verkaufsgespräch, Umgang mit Kunden, Kundenservice, Kalkulation, Organisation eines Verkaufes, Gestaltung der Verkaufsfläche, Gestaltung von Werbeplakat und Werbemaßnahmen.

 

 

 

 

 

Bild: T. Weidner, StR
Text: R. Trost, OStR

„Wir geh`n dann mal kochen!“ - die Klasse 9c beim Kochevent des Beruflichen Schulzentrums

Bananen-Nutelle-Sushi mit Erdbeeren Bananen-Nutelle-Sushi mit Erdbeeren. Gruppenbild.

Am 04. Mai 2016 sah der Schulvormittag für die Klasse 9c mal anders aus als der übliche Mittwoch. Schon zum zweiten Mal hat uns das Berufliche Schulzentrum Alfons Goppel zu einem Kochevent eingeladen. Gemeinsam mit der  Abschlussklasse des Zweiges „Ernährung und Versorgung“ und deren Lehrerinnen Frau Schreiner und Frau Wunram kreierten unsere Schülerinnen und Schüler ein beeindruckendes Buffet mit über 25 verschiedenen Fingerfood-Gerichten und Getränken. [mehr]

Spielfest für Kinder in der Erstaufnahmeeinrichtung in Schweinfurt

Viel los am Stand der K 11 b.. Zwei Schülerinnen der K 11 b. Schülerin beim Schminken eines Kindes.

„Hier mit diesen Kindern machen wir unser Abschlussprojekt.“ Drei Schülerinnen der K 11 b lernten bei Dreharbeiten der Filmgruppe in der Erstaufnahmeeinrichtung in Schweinfurt Kinder und Jugendliche kennen.

Manche der Kinder und Jugendlichen sind seit vielen Monaten in der Erstaufnahmeeinrichtung und warten mit ihren Familien auf die nächsten Schritte auf dem Weg in ihrem Asylverfahren. Abwechslung in diesem Wartestadium erfahren sie durch zeitweise Betreuung im Kinderhaus oder durch vereinzelte ehrenamtliche Aktionen. [mehr]

Filmpreis beim Internationalen Dokumentarfilmfestival in München

Bild von Frau Otter mit Mitgliedern der Filmgruppe vor DOK.fest-Plakat.

Unter dem Motto „DAS ANDERE SEHEN“ hat DOK.education zum zweiten Mal einen bayernweiten Wettbewerb für junge FilmmacherInnen zwischen 14 und 24 Jahren ausgeschrieben im Rahmen des Internationalen Dokumentarfilmfestes dok.fest in München.

Und ebenfalls zum zweiten Mal hat die Filmgruppe unserer Schule bei diesem Wettbewerb einen Preis bekommen!

Dieses Jahr wurde der Film „Die Integrationsexperten“ der Filmgruppe mit dem BLLV-Sonderpreis prämiert. Damit verbunden ist ein Geldpreis von 200 Euro, den der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband gestiftet hat.

Die feierliche Preisverleihung fand am 13. Mai 2016 im bayerischen Landtag statt.

Maya Reichert, die Leiterin von dok.education trug die Jurybegründung vor:

„Wie gelingt Integration? Dieser in den vergangenen Monaten immer lauter gewordenen Frage, mit all ihrer Komplexität und mit all ihren schwerwiegenden Implikationen für zahlreiche individuelle Schicksale, widmet sich die multikulturelle Filmgruppe algo mit Humor. In ihrem episodischen Ratgeber für Asylbewerberinnen und –bewerber sind vor allem die Deutschen aufgefordert, einen frischen, distanzierten Blick auf die gesellschaftlichen Normen und Regeln zu werfen.“

Text: Sabine Otter, FOLin

Unterricht in der Praxis – Neurologische Rehabilitation in der Klinik Bavaria, Bad Kissingen

Lernsituation: Schüler hilft Schülerin im Rollstuhl. Lernsituation: Schülerin wäscht Schüler, der auf einem Stuhl sitztl.

Am 19.04.2016 fand für uns, die A II der Altenpflegeschule, eine sehr interessante Lehrfahrt statt. Wir besichtigten die Bavaria Klinik in Bad Kissingen, eine Reha-Klinik mit einer neurologischen Intensiv- Station, der sogenannten Aware Care. [mehr]

Obstbaumschnittkurs für die Gärtnerklasse

Obstbäume richtig schneiden zu können ist gefragt. Deshalb luden wir Herrn Kümpel ein, einen im Obstbaumschnitt sehr erfahrenen Gärtner, unserer Gärtnerklasse den Schnitt von Obstbäumen zu zeigen.

Am 11.04.2016 zeigte er, wie dies geht und die Gärtnerauszubildenden trauten sich anschließend auch gleich, die Apfelbäume im Schulgarten fachgerecht zu scheiden.

Selbstverständlich unter Anleitung und Aufsicht.

 

 

 

 

 

 

 

Bild und Text: R. Trost, OStR

Schulinterne Lehrerfortbildung  „Jenseits von Richtig und Falsch“

Zweiteilige Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg am 08.04. und 14.04.2016

Stuhlkreis der Teilnehmerinnen. Diverse Plüschtiere als Symbole für gewaltfreie Kommunikation.

Wo fand man 20 Lehrer und Lehrerinnen des Beruflichen Schulzentrums an einem Freitagnachmittag im April, an dem die langersehnte Sonne vom strahlend blauen Frühlingshimmel lachte? Richtig! Sie versammelten sich in der Schule, um sich fortzubilden! [mehr]

Publikumspreis für „Die Integrationsexperten“ bei den Schweinfurter Kurzfilmtagen

Das Filmteam in ausgelassener Runde.Große Freude bei der Filmgruppe des BSZ: Der Film „Die Integrationsexperten“ wurde in Schweinfurt bei den Kurzfilmtagen vom 24. bis 26. März 2016 gezeigt. Wir freuten uns, dass unser Film in diesem Rahmen einem breiten Publikum in Schweinfurt präsentiert wurde. Und wir waren sehr gespannt: Wie würde der „Schülerfilm“ bei einem „normalen Erwachsenen-publikum“ aufgenommen werden? Wie kommen „Die Integrationsexperten“ in Schweinfurt an, wo die Themen „Asyl“, „Flüchtlinge“ und „Integration“ ja aktuell - teilweise kontrovers - diskutiert werden.

Wir waren am Freitag, 25. März 2016 selbst bei einer Vorführung dabei und waren begeistert von den positiven Reaktionen der Zuschauer. „Der Film wird verstanden, er kommt an“, da waren wir uns einig.

Und dann am Samstag die Überraschung: Das Publikum hat unseren Film als Lieblingsfilm im Regionalprogramm gewählt. Damit verbunden ist ein Geldpreis von 250 Euro, der vom VHS Filmforum/LAG Film Bayern gestiftet wurde.

Wir freuen uns, wir sind dankbar und wir sind stolz.

Text und Bild: Sabine Otter, FOLin                                               ​Und hier noch der Link zu den Schweinfurter Kurzfilmtagen.

Rose von Jericho: „Zeig, was in Dir steckt, beim …“ - Ökumenischer Gottesdienst zur Fastenzeit

Reinigung der Hände. Die Fürbitten werden in einer großen Blüte gesammelt.

Am Donnerstag, den 17. März 2016, feierten wir um 8.00 Uhr in der Aula des BSZ Alfons Goppel Schweinfurt unseren ökumenischen Gottesdienst mit der Schulgemeinschaft. Wir, das waren die Kolleginnen aus dem Fachbereich Religion/Ethik, die diesen Gottesdienst mit SchülerInnen im Rahmen des Fachunterrichtes thematisch vorbereitet hatten, die Schulklassen dieses Tages mit ihren Lehrkräften und die Schulleitung. [mehr]

Bodenkundelehrfahrt 2016 – BGJ auf großer Fahrt

Lesen der Bodenschätzungskarte. Ferkel im Arm einer Schülerin.

Am 15.03.2015, um 8:00 Uhr morgens, trafen wir uns am Wendehammer vor unserer Berufsschule, um dann zusammen nach Einraffshof bei Schondra, Euerdorf und Ramsthal zu fahren. Ziel der Lehrfahrt waren Höfe unserer Mitschüler, um dort deren Betriebe zu besichtigen und gemeinsam mit unserem Lehrer Bodenprofile zu beurteilen. [mehr]

Unsere Osteraktion

Gruppenbild mit übergroßen Scheck, mit Herrn Schöler, Frau Saum und der SMV. Eintauschen der Gewinne am Losstand.

Vom 14.3-18.3.16 veranstalteten wir, die SMV, an unserer Schule eine Osteraktion für einen guten Zweck, in der wir gebackene Osterhasen und Bioeier verkauften. Gleichzeitig starteten wir noch eine Tombola. Für die Tombola sammelten wir von den Schülern zahlreiche brauchbare Sachgegenstände, die die Schülerinnen und Schüler für ein Los im Wert von einem Euro erwerben konnten. Auch die Metzgerei Feiler hatte uns mit Wertgutscheinen bei der Tombola unterstützt. [mehr]

IntelliCent – clever mit Geld umgehen

Präsentation der Informationsbroschüre. Vortrag des Referenten.

Der verantwortungsbewusste Umgang mit Geld in unserer Konsum- und Überflussgesellschaft ist gerade für junge Menschen eine große Herausforderung. Hier muss Erziehungsarbeit bei allen Heranwachsenden geleistet werden, insbesondere aber auch bei geflüchteten Jugendlichen, die weder unsere Marktstrukturen noch die typischen Käufer – und Vertragsfallen kennen. [mehr]

Der „große kleine Münchner Oscar“ geht nach Schweinfurt: Erster Preis für „Die Integrationsexperten“ bei der Veranstaltung „Film-Input & Film-Output“ an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München

Gruppenbild der Preisverleihung.

„Wer den Film an Bayerns Schulen voranbringt und was dabei herauskommt“ so war die Veranstaltung umschrieben, die am 4. März 2016 in der HFF in München stattfand.

Vertreter filmbildender Instutionen wurden auf dem Podium interviewt, Informationen ausgetauscht und natürlich Filme gezeigt. Die 250 LehrerInnen und SchülerInnen aus ganz Bayern konnten siebzehn bereits preisgekrönte Schülerfilme ansehen. Mit dabei war auch die Filmgruppe unserer Schule in Begleitung ihrer Lehrerin Frau Otter und des Schuldirektors Herrn Schöler.

Und es gab auch etwas zu gewinnen, „Die kleinen Münchner Oscars“, so wurden scherzhaft die drei Preise genannt.  Wer die Preise bekommen sollte, hatte eine Jury von Studierenden der HFF  bereits im Vorfeld ausgewählt. Prof. Dr. Sucher, der Leiter des Studiengangs für Theater-, Film- und Fernsehkritik gab zum Abschluss der Filmvorführungen die Preisträger bekannt:  „Der erste Preis, der große kleine Münchner Oscar, geht an: Die Integrationsexperten“. Der Film sei „ein gelungenes und dringend notwendiges Pendant zur aktuellen medialen Berichterstattung, die zwischen Panikmache und Mitleidstour changiert“, so begründete die Jury die Auszeichnung.

Der Filmgruppe herzlichen Glückwunsch!

Text: Sabine Otter

Und hier noch die Siegerurkunde  und die Pressemitteilung der Hochschule für Fernsehen und Film München

Gärtnerklasse besucht die Ausstellung der Techniker-Schüler in Veitshöchheim und den Botanischen Garten in Würzburg

Schülerinnen hören Erklärungen eines Gärtners zu. Schülerinnen an einem Austellungsstand.

Am 04. März 2016 waren unsere Gärtnerazubis vom Schulleiter Arved von Mansberg der Lehr- und Versuchanstalt in Veitshöchheim eingeladen, die jährlich stattfindende Ausstellung der Techniker-Schüler vor dessen Eröffnung für die Öffentlichkeit vorab zu besuchen. [mehr]

Kann mein Schatten fliegen? Und wenn ja wohin?

Die Fortbildungsteilnehmer beim Basteln. Die Fortbildungsteilnehmer beim Basteln.

Der Holzschnitt „Mein Schatten kann fliegen“ von Gretel Eisch war der Ausgangspunkt für eine Entdeckungsreise zu Licht und Schatten im Anschluss an das diesjährige Anleiterinnentreffen der 10. Klassen Kinderpflege am 1. März 2016.[mehr]

AUSBILDUNGS-ERLEBNISTAG mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Innenstaatssekretär Gerhard Eck

Herr Paul begrüßt Frau Stamm. Herr Töpper am Rednerpult.

In Deutschland gibt es über 300 anerkannte Ausbildungsberufe. Darunter viele, die nur die wenigsten Jugendlichen kennen. Dass sich mit der Ausbildung in einem dieser Berufe Karriere machen lässt, darüber konnten sich Jugendliche und ihre Eltern in der bayernweiten Woche der Aus- und Weiterbildung vom 19. bis 27. Februar 2016 ausführlich informieren.
Am vergangenen Freitag startete sie um 16.00 Uhr in Schweinfurt an unserem Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel.[mehr]

Zu Besuch im Praxiseinsatzort St. Josef

Umziehen für die Zentralsterilisation.

Am 15.02.2016 war das erste Ausbildungsjahr der generalistischen Pflege, gemeinsam mit ihrer Klassenleitung Frau von Kroge,  für einen Vorbereitungstag im Krankenhaus St. Josef zu Besuch.

Als Gäste der Krankenpflegeschule St. Josef hatten sie Gelegenheit die Kooperationsklasse kennen zu lernen. Während unsere Schüler ihren ersten Einsatz im Krankenhaus mit Spannung erwarten, steht für die Krankenpflegeschüler ebenfalls der erste Einsatz in der Altenpflege an. Auch sie waren neugierig auf das neue Tätigkeitsfeld. Die Schüler tauschten dazu untereinander ihre Erfahrungen aus und waren überrascht, wie unterschiedlich die Zielsetzungen sind. Im Krankenhaus ist die Diagnostik und Therapie vieler Patienten in kurzer Zeit besonders wichtig, während im Pflegeheim grundpflegerische Tätigkeiten und individuelle, langfristige Betreuung einer Bewohnergruppe im Vordergrund stehen.
Nach dem Gedankenaustausch stand eine Besichtigung des Krankenhauses an, um einen Überblick über Aufbau und Organisation zu erhalten. Die Schüler lernten, neben den Stationen, das Lager, die Küche, das Labor, die Notaufnahme, die Intensivstation, die Zentralsterilisation und den Kreißsaal kennen.

In ein paar Wochen werden sie im Krankenhaus St. Josef Dienst haben: Es konnten schon Dienstpläne erfragt und erste Kontakte geknüpft werden. Der erste Schritt in ein neues berufliches Erfahrungsfeld ist getan. Viel Erfolg.

 


Text: Margitta von Kroge, Fachlehrerin für Pflegeberufe

 

Bei der Gärtnerfahrt auf der Internationalen Pflanzenmesse in Essen wurde die diesjährige Klassenfahrt vorbereitet

Tischdekoration mit Topfpflanzen und Gestecken.

Wie schon seit vielen Jahren fuhren auch dieses Jahr wieder unsere Gärtnerklassen in Kooperation mit der Don Bosco Schule Würzburg am Mittwoch, den 27.01.2016, zur Internationalen Pflanzenmesse - IPM - nach Essen. Es stand uns ein langer, aber beeindruckender Tag bevor. Abfahrt in Schweinfurt um 6:00 Uhr früh – Rückkehr um 21:30 Uhr.

Die Pflanzenmesse ist eine der größten Pflanzenmessen der Welt. 49 Länder waren meist mit mehreren Ständen auf dieser "Weltmesse der Grünen Branche" vertreten. Wir erhielten so einen globalen Überblick über gärtnerische Angebote aus aller Welt, auch die Vielfalt der Sprachen zu hören, war beeindruckend.
Dieses Jahr besuchten wir vor allem die Stände der Baumschule Bruns und des Erdwerkes Klaasmann-Deilmann, da wir diese Firmen im Juli im Rahmen der mehrtägigen Klassenfahrt besuchen. Beim Erdwerk wurden wir sogleich erwartungsvoll begrüßt und zu einem kleinen Imbiss eingeladen, bei dem wir die Fahrt besprachen. Mit mir konnten so mehrere Azubis die Messe mal etwas von einer anderen Perspektive erleben. Einige Betriebe hatten auch den Azubis Aufträge mitgegeben, diese führten zu interessanten und sehr freundlichen Gesprächen mit den Standbetreibern.

Bepackt mit vielen Informationen, Info-Material, Kugelschreibern, Tragetaschen und vielen gärtnerischen Eindrücken fuhren wir wieder heim.

Text und Bild: Rainer Trost, OStR

„Here´s my story“ - Multimediale Geschichten erzählen

Schüler am ipad bei der gemeinsamen Arbeit mit einen Helfer des BR. Schüler am Mikrofon bei der Aufnahme eines Textes.

„Arpak, komm mit auf den Berg.“ Arpak erzählt, wie ihn sein Vater mit auf den Berg nahm, um ihm die Welt zu zeigen und ihm so manches zu erklären. Verstanden hat er vieles erst heute. Ein Film zeigt in gezeichneten Bildern diese Geschichte. Es ist einer von 15 Filmen, den am Freitag die Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte in der Aula der Schule mit großer Aufmerksamkeit verfolgen.
Die Filme sind Ergebnis einer Projektwoche: 14 Schüler und eine Schülerin aus den BIJ-Klassen hatten sich gegenseitig Geschichten erzählt und die „story“ dann mit Bildern und Tönen zu einem Film zusammengesetzt. [
mehr]

Informieren, mitmachen, staunen - der Berufsinformationstag am BSZ Alfons Goppel, 16.01.2016

Stand der Gärtner. Hochbetrieb beim Portionieren der Kuchen.

Mit großem Erfolg fand auch in diesem Jahr wieder ein Berufsinformationstag am BSZ Alfons Goppel statt. Die Infoveranstaltung über die Ausbildung im BGJ in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wurde, wie im letzten Jahr auch, zeitgleich abgehalten. Viele Jugendliche kamen gemeinsam mit ihren Eltern an die Schule und informierten sich über die verschiedenen Berufsangebote. [mehr]

Integration fängt im Kleinen an – Hauswirtschaft leicht gemacht

Schüler des BSZ Alfons Goppel geben Asylbewerbern in den Conn Barracks Hygiene-Tipps

Mit selbst gestalteten Bildtafeln vermittelten die Hauswirtschaftsschüler Tipps und Tricks für Sauberkeit im Haushalt. Wie viel Reinigungsmittel braucht man eigentlich beim Wäschewaschen? Auf all diese Fragen bekamen die Asylbewerber antworten.

Landkreis Schweinfurt. Wäsche waschen, Boden schrubben, Küche putzen – das klingt so logisch und einfach. Der Alltag in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in den Conn Barracks bei Geldersheim und Niederwerrn jedoch zeigt: andere Länder, andere Gewohnheiten. Integration fängt bei den kleinen Dingen im Alltag an und so haben das Gesundheitsamt Schweinfurt und Schüler des Beruflichen Schulzentrums Alfons Goppel gemeinsam einen Infonachmittag rund um die Themen Hygiene und Sauberkeit auf die Beine gestellt. [mehr]

Qualifizierungskurs für die Babysitterbörse der Stadt Schweinfurt - Kooperationsprojekt der Kinderpflege mit der Koki-Stelle des Stadtjugendamtes

Lachende Schülerinnen mit Teilnahmebescheinigungen in den Händen. Schülerin beim Wickeln einer Babypuppe. Schülerinnen üben die Erstversorgung eines Verletzten.

Im November haben sich 17 Schülerinnen der Berufsfachschule für Kinderpflege für die Aufnahme in die Babysitterbörse der Stadt Schweinfurt qualifiziert.

Die Kinderkrankenschwester Frau Antje Meyer-Wehner vermittelte den Schülerinnen neben rechtlichen Hintergründen und pädagogischem Wissen vor allem auch Kenntnisse über die Pflege von kranken Säuglingen und Kindern. [mehr]

SMV als Weihnachtsüberraschung am 22.12.2015

Nikolaus und Knecht Rupprecht vor einer Schulklasse. Schülerinnen verkleidet als Nikolaus, Knecht Rupprecht und Engel.

Verkleidet als Nikolaus (Hatice Edirneli-Ismail, K10a), Knecht Ruprecht (Kevin Huddleston, K10c) und Engel (Janina Kedzierski, K10c) ging unsere SMV am letzten Schultag vor Weihnachten durch die Klassen und verteilten kleine Weihnachtsgeschenke. [mehr]

Sternensuche: vorweihnachtliche Feier am BSZ

Der Schulchor in Aktion. Ehemaliger Schüler, der noch im Schulchor aktiv ist; hier an den Drums.

Mit der Begrüßung durch die SMV begann am 21.12.2015 in der Schulaula unsere vorweihnachtliche Feier. Sternensuche war das Motto der diesjährigen Veranstaltung. Was man darunter verstehen kann, verdeutlichte uns Herr Ridder mit einer anschaulichen Präsentation. Denn der Stern als Motiv, wird für vielerlei Zwecke verwendet. Der Stern als himmlisches Symbol des Friedens, ja, aber was sucht ein Stern auf einem Militärfahrzeug? Dort hat er eigentlich nichts verloren. [mehr]

Lebkuchentest der Klasse BV 11: Das Handwerk hat die Nase vorn.

Rege besuchter Verkaufsstand. Schülerinnen beim Testen der Lebkuchen.

Die Adventszeit ist Hochsaison für Lebkuchen. Da der größte Teil der Verbraucher allerdings zu preisgünstigen Angeboten aus dem Supermarktregal greift, wollten es die Bäckereifachverkäuferinnen im zweiten Ausbildungsjahr wissen: Schmeckt man einen Unterschied zwischen Lebkuchen aus einem Handwerksbetrieb und Fabrikware? [mehr]

Unser Klassensprecherausflug am 15.12.15

Gruppenbild am Weihnachtsmarkt. Entspannte Stimmung im Café Vorndran.

Unser diesjähriger Klassensprecherausflug war ein voller Erfolg. Insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler trafen sich morgens vor dem KuK-Kino in Schweinfurt. Gemeinsam ging es dann hinein ins Warme und ins Vergnügen. Der Film „Das brandneue Testament“ bot eine Menge Gesprächsstoff für den anschließenden Weg zum Weihnachtsmarkt. [mehr]

„B-a-u-c-h-s-p-e-i-c-h-e-l-d-r-ü-s-e – hört sich sehr schön an.“

Schüler misst an Schülerin Blutdruck. Schüler liest Fachliteratur.

Am 14.12.2015 hatte die Abschlussklasse der Altenpflegeschule mit dem Schwerpunkt  generalistische Pflege, Gelegenheit Ihr Berufsbild berufsschulpflichtigen Asylbewerbern/ Flüchtlingen, bzw. Jugendlichen mit Migrationshintergrund näher zu bringen. Die meisten der vor allem jungen Männer interessieren sich für handwerkliche Berufe, ein Grund mehr ihnen Berufsfelder aufzuzeigen, die sie noch nicht bedacht haben.[mehr]

Pokalübergabe an Bayerns beste Junggärtner

v.l.n.r. Schulleiter OStD Rainer Schöler, Daniel Wacker, Bezirksvorsitzender Bayerischen Gärtnereiverband Elmar Gimperlein, Sebastian Götz, Andreas Munack, OStR Rainer Trost.

Am 13. Juli 2015 fand in Augsburg der Landesentscheid des Berufswettbewerbes der Gärtner statt. Von jedem Regierungsbezirk nahmen daran mehrere Dreier-Teams teil, die sich bereits im Bezirksentscheid als beste Teams qualifiziert hatten. Beim Wettbewerb gibt es zwei Teilnehmerstufen: Stufe A (1. und 2. Lehrjahr) sowie Stufe B (3. Lehrjahr und junge Gärtner bis 25 Jahre).

An der Spitze der Wettbewerbsstufe B konnte sich das Team des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Alfons Goppel Schweinfurt mit Sebastian Götz (Bayerisches Staatsbad Bad Kissingen), Daniel Wacker (Gärtnerei Jooß, Hofheim) und Andreas Munack (Kurgärtnerei Bad Kissingen) durchsetzen.

Für die teilnehmenden Teams des Landesentscheids galt es an zehn Stationen, Aufgaben aus allen Bereichen des Gartenbaus zu lösen. Die Teams bestimmten unter anderem unterschiedliche Pflanzen und Gehölze, erkannten Gemüsesorten mal auf eine andere Weise, oder gestalteten floristische Werkstücke. Aber auch Fragestellungen zum betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz, zum Gewächshausbau und zu aktuellen Bestattungsformen und Trauerbegleitung stellten die jungen Gärtner auf den Prüfstand.

Die Schirmherrschaft dieses Wettbewerbes obliegt dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Träger dieses Wettbewerbes sind der Bayerische Gärtnereiverband (BGV)  und die Arbeitsgemeinschaft bayrischer Junggärtner (AdJ).  [mehr]

Gemeinsam für einen guten Zweck - ein Backevent mit integrativem Charakter

Schülerin beim Teigkneten.

Schülerin beim Teigkneten.

Schülerin beim Teigkneten.

Schüler beim Ausstechen der Plätzchen.

Es bedurfte keiner Überredungskunst, um Schülerinnen und Schüler am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel zu überzeugen, sich für einen guten Zweck zu engagieren.
So plante die Klasse Ernährung und Versorgung 12 einen gemeinsamen Plätzchen-Backtag mit Flüchtlingsschülern aus der Klasse BIJ/Va. Die Schüler der Flüchtlings-Vorklasse sollten für die Backaktion angeleitet werden und gleichzeitig Einblicke in die deutsche Weihnachtstradition erhalten. [mehr]

Der unterfränkische Bezirksschülersprecher kommt vom BSZ

Der Bezirksschülersprecher Kevin Huddleston (links) und seine Stellvertreterin Franzisca Thomas (rechts).Am 12. November 2015 wurden in Würzburg am Städtischen Berufsbildungszentrum I, Franz-Oberthür-Schule die Bezirksschülersprecherinnen und –sprecher gewählt.

Unter den zahlreichen Kandidatinnen und Kandiaten der 155 beruflichen Schulen konnte unser Schülersprecher Kevin Huddleston durch sein Auftreten überzeugen und wurde als erster Bezirksschülersprecher gewählt. Seine Stellvertreterin ist Franzisca Thomas (Auszubildende an der Staatlichen Berufsschule Miltenberg-Obernburg).

„Ich fühle mich geehrt und bedanke mich für das Vertrauen. Natürlich möchte ich die Interessen der Schüler optimal vertreten und ich freue mich auf die Erfahrungen, die ich als Bezirksschülersprecher sammeln darf.“ (Kevin Huddleston)

 

 

Text: Brigitte Baur (Verbindungslehrerin) und Tina Saum (Schülerbeauftragte)

Bild: Regierung von Unterfranken

 

Landwirte in Hannover auf der Agritechnica

Feldhäcksler der Superklasse. Systemschlepper.

Am 14.11.2015 war es wieder so weit: alle drei Landwirtschaftsklassen unserer Schule besuchten die große landwirtschaftliche Fachmesse in Hannover. In diesem Jahr war die Agritechnica mit ihren fast 3000 Landtechnikausstellern in 23 Hallen das Ziel.

Am frühen Morgen um 4:45 Uhr starteten wir mit dem Bus und machten uns, nachdem wir am Pendlerparkplatz Oberthulba und der Raststätte Rhön die restlichen Schüler abgeholt hatten, auf den Weg in Richtung Niedersachsen. [mehr]

Erfolg der Filmgruppe bei der Jufinale Unterfranken 2015

Pokal der Jufinale. Gruppenbild der Filmgruppe bei der Jufinale in Kitzingen..

Gleich doppelt freuen durften sich die Mitglieder der Filmgruppe bei der Jufinale Unterfranken am 31. Oktober 2015 in Kitzingen.

Der Film „Die Integrationsexperten“ wurde ausgezeichnet mit dem Preis der Stadt Kitzingen. Der Film setze das Thema nicht nur gelungen, sondern auch mit dem gewissen Augenzwinkern und viel Humor um, so urteilte die Jury. Nur so könne Integration gelingen: Wenn sie Spaß mache und nicht erzwungen sei. [mehr]

Das BIOTechnikum macht Halt in Schweinfurt

Schüler mit unterschiedlichen Käseproben in zwei PCR Tubes. Herr Töpper und Herr Schöler beim Experimentieren.

Am Dienstagmorgen, den 20.10.15, war sofort beim Einbiegen auf den Parkplatz des BSZ der neue „Star“ unserer Schule unübersehbar: mit seinem riesigen Aufbau konnte man das BIOTechnikum, einen großen LKW mit Aufliegeranhänger, bereits von weitem sehen. [mehr]

Lesen Sie auch den Artikel in der Mainpost und sehen Sie sich den Filmbeitrag von TV touring an.

Rechte und Pflichten in der Ausbildung - die DGB-Berufsschultour

Schulklasse im Stuhlkreis.

Die DGB-Berufsschultour war dieses Jahr wieder, vom 27.-28.10.2015, an unserer Schule. Freiwillige junge Arbeitnehmer informierten zusammen mit Vertretern des Deutschen Gewerkschaftsbundes die Berufsschüler und Berufsschülerinnen über ihre Rechte und Pflichten in der Ausbildung, ebenso wie über Gewerkschaften und Tarifverträge.

Im Klassenzimmer war unser Interesse gleich geweckt, als wir in zwei Gruppen aufgeteilt wurden: die Firmenchefs & die Arbeitnehmer. Separat arbeiteten wir aus, wie unsere Wünsche und Anforderungen an Angestellte auf der einen Seite und Arbeitgeber auf der anderen Seite aussehen könnten. So wollten die Arbeitnehmer zum Beispiel möglichst viel Einkommen und Urlaub und die Chef-Gruppe wollte so viel Profit wie möglich, was letztendlich hieße, dass Einkommen und Urlaub für ihre Mitarbeiter eher rar ausfallen würde. Eine spannende Diskussion entwickelte sich zwischen beiden Fronten. [mehr]

Preisgewinn bei den Filmtagen Bayerischer Schulen: Dokumentarfilmpreis der Medien LB für „Die Integrationsexperten“

Die Filmcrew bei der Podiumsdiskussion. Die Filmcrew und Frau Otter mit den Siegerurkunden.

„Du bist Asylbewerberin oder Asylbewerber und möchtest in Deutschland dazu gehören? Du weißt aber nicht wie? - Dann helfen wir dir!“ Das versprechen die „Integrationsexperten“ im neuen Film der Filmgruppe des BSZ. [mehr]

Lesen Sie auch den Artikel in der Mainpost und sehen Sie sich den Filmbeitrag des BR an.

Der Weimarer Kultur-Express ...was für ein Theater 

Sophie und Hans Scholl in Gefängniszelle, an der Wand der Spruch: Allen Gewalten zum Trutz. Die Schauspieler diskutieren nach dem Stück mit dem Publikum.

Am Dienstag, den 6. Oktober 2015, war der Weimarer Kultur-Express am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel Schweinfurt mit dem Theaterstück „Die Weiße Rose – Die letzte Stunde der Geschwister Scholl“ zu Gast. Diese Aufführung bildete den Abschluss und einen weiteren Höhepunkt in unserer Projektwoche „Wir sind bunt!“ und es zeigte sich, dass wir mit der Information zur Weißen Rose das nötige Hintergrundwissen zum Verständnis des Stückes geschaffen hatten. [mehr]

„Wir sind bunt – Wir bekennen Farbe!“ - Projektwoche vom 28.09. bis 02.10.2015 

Frau März stellt sich den Fragen der Schülerinnen. Herr Völk und Herr Krapf vom Bündnis „Stammheim ist bunt“ im Dialog mit den Schülerinnen.

Unter das Motto „Wir sind bunt – Wir bekennen Farbe!“ war die Projektwoche gestellt, die zum Beginn des Schuljahres am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel Schweinfurt stattfand.

Dazu hatten wir uns für jeden Tag andere Gäste eingeladen, die den Schülerinnen und Schülern dieses Berufsschultages ihr jeweiliges Engagement näherbrachten und somit auf unterschiedliche Weise über das aktuelle Thema von Menschen auf der Flucht, Rechtsextremismus, Vorbehalten und Vorurteilen die dazu kursieren, informierten und aufklärten. Des Weiteren konnten sich die Schülerinnen und Schüler an drei Stellwandgruppen informieren. [mehr]

Plaudern aus dem Nähkästchen - Projekttag zum Thema "Heimatvertriebene in Schweinfurt"

Auf dem Weg zum Kongresszentrum. Intensive Gespräche.

Wie muss es sich anfühlen, plötzlich sein altes Leben aufzugeben? Welche Habseligkeiten sind mir wichtig? Was erwartet mich fernab der Heimat?

Diese Fragen erinnern sehr an die aktuelle Situation in Deutschland. Tausende Flüchtlinge verlassen ihr Land, um Sicherheit und Zuflucht in einem neuen zu finden. So auch vor fast 70 Jahren, als unzählige Heimatvertriebene nach Deutschland kamen, um nach Beendigung des 2. Weltkrieges ein neues Leben zu beginnen. Genau mit diesem Thema beschäftigt sich die Ausstellung "Heimatvertriebene in Schweinfurt" im Kongresszentrum. [mehr]

Weltkindertag am Marktplatz in Schweinfurt – SchülerInnen der EuV 12 und Kinderpflege machen mit

OB Remelé mit Kindern. Kinder sitzen an einem Tisch vor Obstscbechern. Zwei Schülerinnen, die je ein Tablett mit Obstbechern präsentieren.

„Obst und Gemüse – sehen, fühlen, probieren“, so lautete das Angebot der Ernährung und Versorgungs- und KinderpflegeschülerInnen beim diesjährigen Weltkindertag in Schweinfurt, der unter dem Motto stand: „Gesundheit – ein Kinderrecht“.

Für den langen Mittagstisch am Marktplatz, zu dem alle Kindergarten- und Schulkinder Schweinfurts eingeladen waren, konnte aus der Großküche unserer Schule ein gesunder und für Kinder sehr ansprechender Beitrag gezaubert werden: Fleißige Schülerhände füllten vorab 250 bunte Becher mit Gemüse- und Obstsnacks. [mehr]

Schulanfangsgottesdienst am BSZ: „Wir sind bunt - wir bekennen Farbe!“

Mit Schülerinnen gefüllte Aula. Mit bunten Serviettenblumen gefüllte Schale. Frau Thurn am Kalvier und Frau Baur an der Geige.

Die Schulgemeinschaft kam in der Aula zusammen, um gemeinsam inne zu halten und an das zu denken, was über unseren konkreten Alltag hinausgeht.

Vielfalt ist viel interessanter als ein grauer Einheitsbrei. Das sieht man schon in den verschiedenen Handwerksberufen unserer Schule: Brotvariationen, eine Frisurenvielfalt, interessante Textilschnitte, farbenreich gestaltete Gärten und eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft werden durch unsere Ausbildungen befördert. [mehr]

 

Wie sich unser Schulleben im letzen Jahr gestaltete finden Sie [hier].

 


Quicklink kkCMS nach oben