Schullogo Schullogo Staatliches Berufliches Schulzentrum
Alfons Goppel Schweinfurt
 
Logo i.s.i. Wettbewerb 2009

Aktuelles

Schularten

Schulleben

Wir über uns

Partnerschulen

Förderverein

Formulare



Sitemap

Kontakt

Impressum

Datenschutz-
  erklärung

Berufsschule III BFS Ernährung und Versorgung BFS Kinderpflege BFS Sozialpflege BFS Altenpflege

Projekttag "Alkohol – Genuss oder Absturz?" (14.05.2010)

Viele Jugendliche praktizieren einen bedenklichen Umgang mit Alkohol – mit zum Teil erheblichen Folgen für die eigene Gesundheit und die Sicherheit Anderer. Das Problem wird inzwischen auch von Politik, Medizin und Pädagogik aufgegriffen, wie die vielfältigen Berichterstattungen in den Medien zeigen. Für die Prävention ist es wichtig, dass Jugendliche informiert sind, wie Alkohol auf den Körper und die Psyche wirkt, welche gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen der Alkoholkonsum auslöst und welche Hilfsangebote zur Verfügung stehen, wenn sich der Konsum zur Abhängigkeit entwickelt. Jugendliche sollen ihren eigenen Umgang mit Alkohol reflektieren und bestärkt werden, den möglicherweise vorhandenen Gruppendruck zu erkennen und ihre eigene Position zu begründen.

Mit diesem Ziel fand im Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel Schweinfurt am Freitag, den 14.05.2010 für die gesamte Schule ein Projekttag zum Thema „Alkohol – Genuss oder Absturz?“ statt.

Geschmacksprobe: Beim Projekttag am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel informierte unter anderem Solveig Steiche (links) vom Gesundheitsamt über die Wirkung von Alkohol. (Bild: Mainpost)

Hierfür haben sich Vertreter verschiedenster Einrichtungen wie Gesundheitsamt, Suchtberatung, Polizei und Rettungsdienst sowie viele Lehrkräfte des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Schweinfurt bereit erklärt, mitzuwirken und den Schülern die Problematik aus ihrer Sicht zu erörtern und zur Diskussion zu stellen. Am Projekttag wurde der Unterricht im üblichen Klassenverband für diesen Tag aufgelöst und die Schüler konnten sich nach eigenem Interesse für drei Workshops anmelden.

Natürlich haben sich viele Schüler auch deshalb auf den Tag gefreut, weil der „normale“ Unterricht ausgefallen ist. Endlich hatten sie die Gelegenheit, ihren Stundenplan selbst zu gestalten und in den Workshops auf andere Schüler zu treffen, als diejenigen, mit denen sie sonst in einer Klasse sitzen. Die neue Zusammensetzung und die zum Teil für die Schüler unbekannten Referenten ermöglichten eine unbelastete Arbeitsatmosphäre und die Diskussionen wurden sehr offen geführt. Gelobt wurden dabei die authentischen Erfahrungsberichte der Referenten, die guten Tipps, die man sowohl beruflich als auch privat umsetzen konnte und nicht zuletzt die Grundhaltung, mit der das Thema Alkohol angegangen wurde. Der Alkohol wurde nicht „verteufelt“, sondern es wurde auf die möglichen Folgen bei übermäßigem Konsum aufmerksam gemacht. Die Informationen flossen aus den verschiedensten Richtungen und beantworteten zum Beispiel folgende Fragen: „Welche Folgen hat der Alkoholkonsum in der Schwangerschaft für das Kind?“ „Welche Suchttypen gibt es?“ „Woran erkenne ich, ob es schon eine Sucht ist?“ „Wie viel Promille habe ich nach einem Glas Bier im Blut?“ oder „Wie gehe ich mit einem alkoholabhängigen Angehörigen um?“
Aber auch mit ganz praktischen Aktionen konnte man den Tag füllen. Man konnte die stabile Seitenlage bei Bewusstlosigkeit infolge übermäßigen Alkoholkonsums einüben, am Fahrsimulator die verminderte Reaktionsfähigkeit in Straßenverkehr testen oder seine Kreativität in alkoholfreien Cocktails ausprobieren. In Simulations- und Rollenspielen wurden Verhaltensweisen in der Gleichaltrigengruppe reflektiert und nach alternativen Handlungsmöglichkeiten gesucht.
Ganz nebenbei konnten viele Schüler auch das Schulhaus besser kennen lernen, da das Suchen der Klassenzimmer zu Beginn des Projekttages eine echte Herausforderung an viele stellte.

Auch in den Pausen bestand die Gelegenheit aktiv zu werden: In der Aula konnte die Ausstellung der Landeszentrale für Gesundheit „Na toll“ besichtigt und das Quiz gelöst werden. Jeder Quizteilnehmer wurde mit einem kleinen, aber nützlichen Geschenk belohnt. Die SMV wollte mit einer Fragebogenaktion herausfinden, inwiefern der Umgang mit Alkohol unserer Schüler von den allgemein erhobenen Werten abweicht bzw. übereinstimmt und in der zweiten Pause hatte der neue Film der Theater- und Film-Gruppe mit dem Titel „…dann bist du eine harte Sau.“ Premiere, der zur diesjährigen Klappe 2010 eingereicht wird.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass durch den Projekttag keine Verhaltensweise völlig umgekrempelt wird, jedoch besteht die berechtigte Hoffnung, dass der ein oder andere für die Problematik sensibilisiert wurde und sich Gedanken über den eigenen Alkoholkonsum und den des sozialen Umfeldes macht.

 

Zurück zur Übersicht

Zurück Großformat Weiter

Projekt Alkohol - Genuss oder Absturz?



Auflösung:




Zurück Großformat Weiter
Zurück zur Übersicht


Quicklink kkCMS nach oben